Allgemein | Küchengarten und Rezepte | Stauden, Gehölze und Bäume | Terrassengarten

Richtig gießen – der Fingertest beweist’s

März 28, 2017

Aber ich habe doch gerade erst gegossen! Wieso hängen jetzt die Pflanzen schon wieder so schlapp herunter? Mit diesem Zeigerfingertest und weiteren Tricks wässert ihr eure Blumen einfacher, bequemer und vermeidet vertrocknete Blätter.

Ganz schlecht immer mal ein bißchen gießen -lieber seltener und dafür umso mehr und durchdringend. Ein einfacher Test für das eigene Gießverhalten: Wie gewohnt wässern und dann den Zeigefinger in die Blumenerde stecken. Wenn sich die Zeigefingerspitze noch trocken anfühlt, dann reicht es nicht.

Ein guter Anzeiger ist: solange wässern bis das Wasser unten wieder rausfließt.

Das kann bei großen Töpfen echt lange dauern und große Wassermengen benötigen. Wer ein Gardena System besitzt stellt einfach den Sprühkopf fest und hängt den Wasserstrahl in den Blumenkübel. Daneben setzen und gemütlich und in Ruhe zuschauen.

Als Alterntive für Balkonbesitzer: Plastikwanne mit Henkeln. Blumentöpfe tauchen für eine Weile bis keine Blasen mehr aufsteigen oder auch einen Ticken länger. Das Wasser aus dem Plastikeimer wie eine Gießkanne halten und die großen Kübel damit bewässern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.